Gräberfelder an der Fallward

Das Grab eines Mädchens


Tutulusfibeln
Wenige Meter südlich des größeren Bootsgrabes befand sich das von einem Kreisgraben umgebene Grab eines Mädchens.
In dem außergewöhnlich gut erhaltenen Sarg lag das Mädchen vollständig bekleidet und trug noch seinen Schmuck. Unter den Gewandschließen, den Fibeln, fallen besonders zwei sehr aufwendig gearbeitete "Tutulusfibeln" ins Auge.


Neben dem Sarg fanden sich ebenso wie zu Füßen der Bestatteten im Sarg geschnitzte und gedrechselte Holzschalen. Zwischen den Schalen neben dem Sarg war desweiteren ein kleiner Holztrog deponiert, in diesem fand sich der Versturz eines Spanzylinders. Unter dem Trog lag eine kleine Holzschachtel.


Tisch aus dem Mädchengrab
Die wichtigsten Holzfunde aus diesem Grab sind zweifellos ein kleiner Tisch mit rechteckiger Platte und gedrechselten Beinen sowie ein kleiner Hocker mit ebenfalls gedrechselten Beinen und gedrechselter Sitzfläche. Diese Funde sind bislang einzigartig in Europa und haben keine Vergleichsbeispiele.